Historisches zu Todtnau & Muggenbrunn

Grüner Baum: Gasthaus seit 1758 – herzliche Gastfreundschaft in Tradition

Seit 1758 gibt es das Berg-Gasthaus "Grüner Baum" – somit ist es das älteste Gasthaus des kleinen Bergdorfes Muggenbrunn. Rund 18 Jahre zuvor wurde das Gebäude erbaut. Zuerst von Johann Wißler zum Gasthaus eingerichtet, führte er die Wirtschaft anschließend 50 Jahre lang. Einige Zeit später wurde gegenüber des Gasthauses ein Wohnhaus eingerichtet, das Besuchern Fremdenzimmer bereitstellte und ihnen auch als Tanzlokal diente. Dies geschah 1839 – der „Grüne Baum“ wird in dieser Zeit das Gasthaus der „besseren Leute“.

Im Laufe der nächsten Jahre dient das Haus unter anderem als Poststelle. Diese wurde auch als Haltestelle für den Postkutschenverkehr genutzt – inklusive Tränke und Möglichkeiten zum Pferdewechsel. Die Einrichtung einer Telegrafenstation und die Tätigkeit als Poststelleninhaber bescheren dem damaligen Eigentümer Jakob Wißler einen Jahresumsatz von 50 Mark. Nachdem in Todtnau zunächst die „Motorverkehr Freiburg – Todtnau GmbH“ entsteht, wird 1915 schließlich der Postkutschenverkehr durch eine Kraftwagenlinie ersetzt.

Brandschäden & Neu-Eröffnungen

Sowohl im Januar 1900 als auch im Jahre 2004 wird das Gasthaus durch ein Feuer zerstört. Die letzte Wirtin aus der ursprünglichen Inhaber-Familie ist Helga Hauf, geborene Wißler, die es 1900 direkt nach dem Brand restaurierte und schließlich neu eröffnet hat. Nachdem die Wirtschaft 1989 zunächst geschlossen und das Haus für Aus­- und Übersiedler eingerichtet wurde, übernimmt der Hotelier Hubert Albiez das Gasthaus im Jahr 1996 mit der Gastro-Team Albiez GmbH. Ein erneuter Brand im Jahr 2004 veranlasst unsere Familie zu einer Komplett-Renovierung. Seit 2005 erstrahlt das Hotel schließlich in völlig neuem Glanz. Dabei konnte die Originalität des Schwarzwaldhauses mit der urigen Pfännle-Stube oder der Kachelofen-Stube bewahrt bleiben und die Zimmer, der Wellnessbereich und der Empfangsbereich in warmen, freundlichen Farben und mit viel hellem Holz renoviert werden.

Sie möchten mehr zur Geschichte der Stadt Todtnau und über Muggenbrunn erfahren? Wir können Ihnen den historischen Rundgang empfehlen. Auch der Grüne Baum ist ein Teil dieser Reise, auf der Ihnen ein Einblick in die lange Historie gewährt wird (Station 8). An anderen Stationen wird zum Beispiel über die Schule und das Rathaus der Stadt (Station 2) sowie das vermutlich älteste Haus (Station 5) – das „Salzhaus“ - informiert. Bei der vierten Station des Rundgangs lernen Sie beispielsweise etwas über die Entstehung und die Entwicklung des Skisports in Todtnau.

Die insgesamt 21 Stationen des historischen Rundgangs geben Ihnen besondere Einblicke. Bei dem Rundgang können Sie zwischen dem kleinen und dem großen Dorfrundgang wählen. Während der kleine Durchgang innerhalb einer halben Stunde mit einem bequemen Fußmarsch zu schaffen ist, benötigen Sie für den großen Durchgang etwa doppelt so lange. Mit Höhenunterschieden von bis 100 Metern erwartet Sie hier auch ein höherer Anspruch. Sie möchten mehr erfahren zum historischen Rundgang? Hier gelangen Sie zum Übersichtsplan.